Frieda‘s Community Support

Frieda‘s Community Support

Es entspricht dem Selbstverständnis von CAN e.V. kleine, bereits laufende Selbsthilfe-Projekte und Initiativen von Menschen in Namibia zu unterstützen, in denen es darum geht die Lebensverhältnisse von Kindern und Jugendlichen durch organisierte Bildung, regelmäßige Ernährung und bewussten Umgang mit der eigenen Gesundheit zu verbessern und damit auch die Chancen der Kinder auf eine gute Zukunft zu erhöhen. Wir gehen davon aus, dass die Menschen vor Ort sehr genau wissen, wie sie die Ziele erreichen können und was sie dazu benötigen, auch wenn ihnen dazu oftmals die finanziellen Mittel fehlen. Und genau hier sieht CAN seine unterstützende Aufgabe.

Aus diesem Bewusstsein heraus unterstützt CAN e.V. seit 2012 die Nachbarschaftshilfe von Frieda Kemuiko-Geiseb, die als Granny-Projekt des Baby Haven begann und seit 2017 von Frieda, die auch eine von unserer Partnerorganisation Pallium e.V. aus Gießen unterstützte Suppenküche für Kinder leitet, in Havana fortgeführt wird. Im Rahmen der Nachbarschaftshilfe bekommen die ärmsten Familien, sowie Großmütter, die ihre aidswaisen Enkel bei sich aufgenommen haben, das Notwendigste an Nahrung. Frieda versorgt diese Menschen auch mit Medikamenten und berät sie in Fragen der Hygiene und Gesundheit.

Hunger und Mangelernährung sind große Herausforderungen in Namibia und insbesondere in Katutura. Die Nahrung, falls vorhanden, besteht überwiegend aus Produkten mit Mais, Weizenmehl, Reis und Zucker. Mangelernährung führt dazu, dass die körperlichen und geistigen Entwicklungen verlangsamt und die Kinder anfällig für Infektionskrankheiten sind. Bei der Geburt mit HIV infizierte Kinder brauchen eine ausreichende Ernährung, damit sie die notwendigen Medikamente gut vertragen. Gerade in Havana ist die Zahl HIV-infizierter Kinder und Erwachsener sehr hoch. Auch andere Infektionskrankheiten und nichtinfektiöse Durchfallerkrankungen sind häufig.

In Zusammenarbeit mit Pallium e.V. fördern wir auch weitere Initiativen Friedas wie etwa das Beschenken von Großmüttern zu Weihnachten.